header niedrig

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

Ich freue mich über ihr Interesse an der Feuerwehr Krauchenwies und unserer Arbeit. Auf den folgenden Seiten möchten wir uns, unsere Aufgaben und unsere hierfür zur Verfügung stehende Technik kurz vorstellen. Auch informieren wir hier über unsere Einsätze.

Haben wir ihr Interesse geweckt? Gerne dürfen Sie uns auch im richtigen Leben besuchen und unser Team verstärken: info@feuerwehr-krauchenwies.de hier erhalten Sie weitere Informationen.

Es grüßt Sie herzlich
Robin Damast
Kommandant

12 Juli 2017

Ölspur umd Baum

 

Motorräder stürzen auf Ölspur

Am Samstag verursachte ein Unbekannter eine Ölspur von Sigmaringen bis hinter Pfullendorf. In Krauchenwies war die Ölspur in der Kurve beim "Alten Haus" so massiv, dass zwei Motorradfahrer stürzten und sich verletzten. Der Spur nach blieb der Verursacher schon vor Krauchenwies bei der Abzweigung nach Ablach (Steidle) stehen. Trotzdem setzte er seine Fahrt fort. Im Einsatz war die Abteilung Krauchenwies. Auf der Gemarkung Pfullendorf und Sigmaringen waren ebenfalls Feuerwehren im Einsatz. Die Polizei ermittelt.

Äste berühren Stromleitung

Bei dem Unwetter am Sontag berührten am Ortseingang Ablach Zweige eines Baumes eine Stromleitung. Dadurch kam es zu Funkenbildung. Nachdem der Strom durch die Stadtwerke Mengen abgeschaltet war, sägte die Feuerwehr die Äste ab. Im Einsatz waren die Abteilungen Ablach und Krauchenwies.

 

 

27 Juni 2017

Erzieherinnen

Erzieherinnen

Erzieherinnen bei der Feuerwehr

Im Rahmen einer Weiterbildung wollten Erzieherinnen von allen Kindergärten der Gesamtgemeinde ihre Kenntnisse im Umgang mit dem Feuerlöscher auffrischen. Dazu besuchten sie die Abteilung Krauchenwies. Nach einer theoretischen Einweisung durch Kommandant Robin Damast gab verschiedene Vorführungen. So wurde gezeigt was passiert, wenn man brennendes Fett mit Wasser löscht, oder welche Energie in einer explodierenden Spraydose steckt. Danach konnten die Damen mit einem Wasserfeuerlöscher "Brände" am gasbetriebenen Simulationsgerät selbst löschen.

Vielen Dank an die Feuerwehr Bad Saulgau und Feuerwehr Mengen für das Übungsgerät.

13 Juni 2017

Jugendzeltlager

Was ist denn hier los?

Diese Frage hat sich bestimmt der eine oder andere gestellt, als er bei der ehemaligen Nipp-Säge das Bittelschießer Festzelt gesehen hat. Nein, es ist nicht das Kiliansfest auf einem neuen Festplatz. Inzwischen haben sich noch mehr Zelt dazugesellt und man kann ein Zeltlager erkennen. Die Lösung: Es ist das alljährliche Jugendfeuerwehrzeltlager des Kreis Sigmaringen. Das heißt ca. 420 Nachwuchsfeuerwehrler aus dem gesamten Kreis sind von Mittwoch bis Sonntag in Bittelschieß zu Gast. Damit verbunden werden auch sehr viele Feuerwehrfahrzeuge im Gemeindegebiet unterwegs sein. Hintergrund der Veranstaltung ist das 40-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Krauchenwies und das 25-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Bittelschieß. Bei dieser Größenordnung sind nicht nur die beiden Jugendwehren gefordert, es ist eine Veranstaltung bei der alle Jugendwehren und alle Abteilungen der Feuerwehr Krauchenwies zusammenarbeiten.

Am Samstag findet die "Lagerolympiade" statt. In einem rund zehn Kilometer langem Rundweg müssen die Teams verschiedene Stationen anlaufen und Aufgaben lösen. Der Rundkurs verläuft größten Teils auf Wald- und Wiesenwege auf der Gemarkung Göggingen und Bittelschieß. Dennoch müssen auch mal Straßen überquert werden. Ein Stück des Weges führt entlang der Straße Göggingen in Richtung Rengetsweiler.

Die Feuerwehr bittet um erhöhte Vorsicht in diesen Bereichen!    

<<  1 2 3 [45 6 7 8  >>  

Aus dem Feuerwehralltag

Brand Fa. Steidle
Brand Fa. Schellinger
Brand Fa. Schellinger
Brand Fa. Schellinger
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen
Wohnhausbrand in Göggingen